Wasserfass für den Bauhof ist eine gute Anschaffung, aber…

…die Befüllung wird mit wertvollem Leitungswasser erfolgen!

Keine Regenwassernutzung geplant.
Beim Bau des neuen Bauhofs in Moos wurde bewusst auf eine Wasserzisterne für Regenwasser verzichtet, da Filter teuer und fehleranfällig seien. „Möglichkeiten seien geprüft worden, aber nicht rentabel“, das ist der Tenor unseres Bürgermeisters.

Wasser ist lebenswichtig!
Schade, dass hier nicht in die Zukunft gedacht wird. Unser wertvolles Trinkwasser, aber auch das Grundwasser, werden in wenigen Jahren zu einem wertvollen Gut werden. In Zeiten der Klimakrise mit Dürreperioden und Hitzewellen wird der Wert unseres Wassers immens steigen.

An die Zukunft denken
– sparsam mit Wasser umgehen
– Wasserspeicherung mittels Zisternen
– Nutzung von Regenwasser statt Leitungswasser
– Grundwasserneubildung fördern durch Versickerung von Oberflächenwasser (Dachwasser versickern, Flächen entsiegeln und begrünen)
– Schutz vor Starkregenfolgen: Dachbegrünungen (diese verlangsamen den Wasserabfluss), Flächen entsiegeln und begrünen
– Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie (die bereits im Jahr 2000 in Kraft trat!)
– und natürlich Treibhausgasemissionen beenden, damit die Krise nicht noch schlimmer wird!

verfasst von Antje Boyks

Antje Boyks ist Apothekerin. In Zeiten der Klimakrise versucht sie, die Welt ein bisschen besser zu machen. Das fängt an beim Ressourcenschutz (Altbausanierung, Dinge so lange wie möglich nutzen, wenig Konsum), geht über die Nutzung regenerativer Energien und endet in politischer Beteiligung.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel