Raus aus der Stein(kohle)zeit!

Ende Mai ist in Deutschland das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 ans Netz gegangen, obwohl klar ist, dass wir aus der Kohle aus- und nicht einsteigen müssen!

Bis Freitag läuft noch eine Protestaktion des BUND:

https://aktion.bund.net/datteln-4-stoppen

Die Bundesregierung hat gerade in den letzten Monaten immer wieder betont, dass die Gesundheit der Bevölkerung oberstes Ziel sei, dem stimme ich voll zu. Fakt ist allerdings:

  • Durch Datteln 4 würden pro Jahr zwei bis vier Millionen Tonnen des Treibhausgases Kohlenstoffdioxid zusätzlich in die Atmosphäre gelangen.
  • Für das Kraftwerk Datteln würde Kohle aus anderen Ländern importiert, die oftmals unter menschenrechtsverletzenden Bedingungen abgebaut wird.
  • Bei Inbetriebnahme würde das Münsterland und das Ruhrgebiet mit Schwefel und Quecksilber belastet.
  • Beimischungen von 10 Prozent Raffinerieabfälle wären erlaubt, sie enthalten Nickel und Vanadium.
  • Das Kraftwerk mit dem gigantischen Kühlturm von 180 Metern befindet sich nur 450 Meter von dem nächsten Wohngebiet entfernt.

Außerdem bemüht sich seit 2007 der Kraftwerksbetreiber E.ON bzw. Uniper, das Kraftwerk Datteln 4 durchzusetzen. Schon mehrfach war der Kohlemeiler aufgrund der Klagen des BUND und von Anwohner*innen juristisch gescheitert. Auch derzeit verfügt der Bau wegen der noch anhängigen BUND-Klagen weder über eine rechtskräftige planungsrechtliche Grundlage noch eine bestandskräftige Bau- und Betriebsgenehmigung.

Was kann jeder einzelne noch tun?

Wechselt zu einem echten Ökostrom-Anbieter! Diese erkennt man u.a. am „Grünen Strom Label“:

Ökostrom-Label: Grüner Strom

Diese Betreiber haben keinen Atom- oder Kohlestrom in ihrem Strommix und fördern den Aufbau erneuerbarer Energien.
Mehr zu Ökostromlabeln hier:

Oder einfach zu einem Anbieter von der Besten-Liste der Ökostromanbieter bei utopia.de wechseln. Da haben sich schlaue Menschen kundig gemacht, welche Stromanbieter empfehlenswert sind:

https://utopia.de/bestenlisten/die-besten-oekostrom-anbieter

Denkt daran, wer Euer Geld bekommt und was damit gemacht wird! Wechselt zu echtem Ökostrom!

Antje Boyks ist Apothekerin. In Zeiten der Klimakrise versucht sie, die Welt ein bisschen besser zu machen. Das fängt an beim Ressourcenschutz (Altbausanierung, Dinge so lange wie möglich nutzen, wenig Konsum), geht über die Nutzung regenerativer Energien und endet in politischer Beteiligung.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel